Billigflieger News & Angebote

Feed RSS

Iberia Express

Der neue Billigflieger Iberia Express wird heute seinen Flugbetrieb aufnehmen. Es werden vorerst vier inländische Flugziele angeflogen, von Madrid geht es nach Alicante, Sevilla, Malaga und Palma de Mallorca. Das Streckennetz soll jedoch laufend ausgebaut werden. Granada, Ibiza, Lanzarote, Menorca und Vigo sollen im Mai angeflogen werden und für die Sommersaison sind auch Flüge nach Amsterdam, Dublin, Mykonos, Neapel und Riga geplant, sowie zu den Inlandsdestinationen Fuerteventura, La Palma und Santiago de Compostela.

Angeboten werden die Flüge in vier Klassen: Express – ohne Gepäck und zugewiesenen Sitzplatz, Standard – mit Gepäck und Sitzplatz, Flexibel – mit der Möglichkeit umzubuchen oder zu annullieren und Businessklasse.
Die Ticketpreise werden bei 25 Euro für Inlandflüge, 45 Euro für Flüge auf die Kanaren und 59 Euro für Destinationen in Europa liegen.

Die Gründung von Iberia Express war nicht unumstritten. So hat die Pilotengewerkschaft Sepla gegen die Gründung von Iberia Express protestiert. Sepla hält die Auslagerung der Kurz- und Mittelstrecken für illegal und befürchtet außerdem den Verlust von Arbeitsplätzen.

Beitrag vom 25. März 2012

Airberlin tritt Oneworld bei

Airberlin, zweitgrößte Fluggesellschaft in Deutschland, hat angekündigt der globalen Flugallianz Oneworld beizutreten. Vorstandschef Joachim Hunold will mit den neuen Partnern ein globales Streckennetz anbieten und der Lufthansa Konkurrenz machen.

Mitglieder der Oneworld sind unter anderen die Fluglinien American Airlines, British Airways, Iberia und Finnair. Die Vollmitgliedschaft ist für Anfang 2012 geplant. Doch bereits ab dem Winterflugplan 2010 will Airberlin und ihre 50% Tochter Niki Code-Share-Flüge mit American Airways und Finnair anbieten. Dadurch werden in Zukunft zahlreiche neue Langstrecken in die USA, nach Mittel- und Südamerika sowie nach Asien angeboten, die vor allem auch für Geschäftsreisende interessant sind.

Sehen Sie hier die Pressekonferenz vom 27.07.2010 in Berlin:

Beitrag vom 27. Juli 2010

Neue Lateinamerika Ziele bei Condor

CondorDank einer neuen Zusammenarbeit mit der Fluggesellschaft Mexicana bietet Condor seinen Passagieren nun weitere Ziele in die USA und nach Lateinamerika an. Durch den neuen Zusammenschluss werden Fluggäste entweder in Cancun (Mexiko) oder in Las Vegas (USA) in Mexicana-Maschinen umsteigen und ihre Reise zum Zielort weiterführen.
In Mexiko werden 25 Städte angeflogen, in den USA Los Angeles (Kalifornien) und weiterhin werden Guatemala-Stadt und San Salvador (El Salvador) angeflogen.
Auch die kubanische Stadt Havanna wird nun öfters beflogen: Bisher landeten Condormaschinen einmal wöchentlich nonstop in Havanna, nun können Condor-Reisende drei Mal wöchentlich in Havanna landen, zwei Mal davon mit einem Zwischenstop in Cancun.
Darüber freuen sich vor allem Globetrotter und Liebhaber der lateinamerikanischen Reiseziele. Condor vergrößert sein Streckennetz durch diese Zusammenarbeit auf mittlerweile mehr als 150 weltweite Ziele und möchte damit vor allem der hohen Nachfrage an Fernreisezielen gerecht werden.

Beitrag vom 5. Juli 2010

Gutes Stehvermögen bei Ryanair benötigt

Ryanair-Chef Michael O’Leary will es nun doch: Stehplätze im Flugzeug!
In einem TV-Interview gab der Chef des irischen Billigfliegers bekannt, dass der Flugzeughersteller Boing bereits mit den technischen Abklärungen beauftragt worden sei. Geplant ist, die hinteren zehn Sitzreihen durch 15 Stehplatzreihen zu ersetzen. Dadurch könnte Ryanair bis zu 50 Personen mehr in ihren Fliegern transportieren. Die Ticketpreise für die Stehplätze sollen umgerechnet zwischen 7 bis 8 Euro liegen.

Obwohl diese Nachricht nicht neu ist (O’Leary äußerte diese Aussage bereits im April 2009), könnte Fliegen in Zukunft wirklich zu einer Stehparty werden. Mittlerweile haben viele Flugzeughersteller Stehplatzkonzepte entwickelt, bei dem Konzept für Ryanair sollen die Stehplatz-Passagiere an barhockerähnlichen Stühlen angeschnallt werden. Vonseiten der Flugsicherheitsbehörde ist allerdings noch keine Stellungnahme zu hören gewesen. Vermutlich wird dieses Stehplatzkonzept noch einige Zeit auf sich warten lassen, da zuerst Sicherheitstest durchgeführt werden müssen, um die Sicherheit der Passagiere auch absolut gewährleisten zu können.

Der irische Billigflieger Ryanair macht immer wieder durch seine teils kuriosen Sparmaßnahmen auf sich aufmerksam. Nicht zuletzt kam Ryanair in die Kritik, weil die Airline von einer Gebühr für die Benutzung der Toiletten oder einer zusätzlichen Gebühr für übergewichtige Menschen gesprochen hatte.

Beitrag vom 4. Juli 2010

Billigflieger bmibaby startet Deutschland Flüge

Reisende in Deutschland können sich ab Herbst 2010 über drei neue Flugstrecken der britischen Billigairline bmibaby freuen. Ab dem 17. September öffnet die erste neue Strecke der BMI-Tochter: Von München startet bmibaby jeden Montag, Mittwoch (ab November), Freitag und Sonntag zum englischen Flughafen East Midlands in der Nähe von Nottingham, Leicester und Derby.
Ab dem 31. Oktober geht es außerdem von München aus jeden Tag, außer samstags, nach Cardiff in Wales und von Köln/Bonn nach East Midlands.

Mit der Eröffnung dieser neuen Flugstrecken will bmibaby vor allem Geschäftsreisende ansprechen und stärker in Deutschland investieren. Die Flüge werden von bmibaby in Kooperation mit dem deutschen Billigflieger Germanwings angeboten.

Beitrag vom 1. Juli 2010

Billigflüge-Blog aus der Schweiz: blog.citytrip.ch
Flüge an die Adria

Für Ihren Aufenthalt an der Adria empfehlen wir den Reiseanbieter Adrialin:
Sie finden hier nützliche Informationen für Ihren Urlaub an der Adria sowie Unterkünfte in ganz Kroatien und Italien.

Griechenland

Eine wunderschöne Zeit lässt sich auch auf der Ionischen Insel Korfu verbringen. Das beliebte Urlaubsziel wird von den Billigfliegern airberlin, TUIfly, Condor und Germanwings angeflogen, weitere Infos und Tipps finden Sie auf der Seite des Korfu Portals.